Stimmen Sie Ja, beim Bürgerentscheid zur Baumschutzverordnung am 28.Januar 2018

Bitte stehen lassen!

Bürgerentscheid für den Erhalt einer Baumschutzverordnung in Schweinfurt!

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Schweinfurt, wir brauchen Ihre Stimme, weil…

  • die ersatzlose Abschaffung der Baumschutzverordnung ein völlig falsches Signal wäre angesichts des fortschreitenden Klimawandels und der Feinstaub-Problematik! Nachdem in vielen Städten die Überschreitung von Schadstoffgrenzwerten mittlerweile an der Tagesordnung ist, braucht es mehr statt weniger Bäume!
  • ein Baum pro Stunde 1.200 Liter Sauerstoff produziert, in der gleichen Zeit etwa 2,4 kg CO2 verbraucht und pro Jahr bis zu 7.000 kg Staub filtert. Um die Leistung eines Altbaumes zu ersetzen, müssten je nach Baumart ca. 200 Jungbäume gepflanzt werden.
  • Bauträger in vielen Fällen nur über eine Verordnung zu Ersatzpflanzungen verpflichtet werden können, wenn sie für Großprojekte Bäume fällen (siehe jüngst Norma-Erweiterung am Bergl).
  • die jetzige Baumschutzverordnung für den privaten Gartenbesitzer gelockert werden kann ohne gleich alle Regularien aufzuheben und der Willkür Raum zu geben.
  • Schweinfurt die Stadt in Bayern ist, welche den höchsten Versiegelungsgrad aufweist. Dieser macht 55% der Siedlungs- und Verkehrsfläche aus und gerade in der Innenstadt die Hitzeereignisse so häufig sind, daß der Stadt im eigenen Stadtentwicklungskonzept eine Nachverdichtung mit Bäumen ausdrücklich empfohlen wird.
  • mit einer Baumschutzverordnung gerade dort Bäume geschützt werden, wo die Bewohner nicht den Luxus eines eigenen Gartens haben und selbst für mehr Grün sorgen können. Dies ist v.a. dort der Fall, wo Viele in Wohnblocks, Hochhäusern oder stark befahrenen Straßen wohnen.

Geben Sie einer neuen Baumschutzverordnung und damit unserem
Stadtklima eine Chance !

Stimmen Sie mit JA